Menu

Mandalisches Seereich

Die Gründung des Mandalischen Seereichs

Vor etwa sechshundert Jahren kamen die ersten Perlentaucher auf die mandalischen Inseln, um sich dort niederzulassen. Binnen eines Jahrhunderts waren alle neun Inseln besiedelt. Der Handel lief zweihundert Jahre lang äußerst gut, die Perlenansammlungen der meisten Inseln gingen innerhalb dieser Jahre zugrunde, doch an den Inseln Rigrava, Mitan und Soleilmont wird noch heute nach Perlen getaucht.

Bis zu den „Pirate-assaillit“ vor 312 Jahren waren die einzelnen Inseln untereinander nicht verfeindet, doch es herrschte ein starker Kampf um die besten Handelsabkommen. Die „Pirate-assaillit“ hielten nur zwei Jahre an und trotzdem warfen sie die Handelsstellung der mandalischen Inseln stark zurück.

Nach den vielen Piratenangriffen, also vor etwa drei Jahrhunderten, merkten die Parteien, die die größte Macht innehatten, dass sie ohne Struktur keine bestehende Handelsmacht darstellen konnten. Daraufhin schlossen sie sich in einem Rat zusammen und gründeten das Mandalische Seereich, welches seither, auch ohne Armee, an politischer Macht und Handelsstärke gewann.

Mandalisches_Seenreich

Die Inseln

Screede

Screede ist eine der Inseln, die dem Festland am nächsten liegt. Früher war Screede die erste Insel an der die massigen Perlenvorkommen entdeckt wurden. Heute allerdings ist Screede bekannt für seine meisterhaften Weber und Schneider.

Rigava

Auf Rigava wird die Gendarmerie ausgebildet, die Armee des Seereichs, wobei man von einer solchen nicht sprechen kann, da es sich eher um die Wächter der Inseln handelt. Sie bewachen die Häfen, die Räte und sorgen für Ordnung auf den Inseln. Die Gendarmerie wird im ganzen Mandalischen Seereich respektiert und keiner außer den Verbrecherorganisationen wagt es, sich gegen sie zu stellen, und selbst diese haben Respekt, doch nicht aus Angst sondern weil sie sie als ebenbürtige Gegner anerkennen.

Rigrava

Rigrava ist eine von drei Inseln, die auch heute noch viele Perlentaucher beherbergt. Allerdings bleiben die Taucher hier nur für eine bestimmte Zeit im Jahr, in der sie ausschließlich nach den Perlen tauchen, da die Bearbeitung auf größeren Inseln vollzogen wird. Die Bewohner unterstützen die Perlentaucher, um Geld zu verdienen. Den Rest des Jahres gehen sie einfachen Tätigkeiten wie Fischerei nach.

Soleilmont

Soleilmont ist die größte Insel des Seereichs und liegt sehr mittig. Auf Soleilmont sind mehr Gendarmen postiert als auf jeder anderen Insel. Dies liegt daran, dass es mehr Städte und somit mehr Einwohner zu beschützen gibt. Außerdem ist Soleilmont eine Hochburg des organisierten Verbrechens. Diese Gruppierungen haben es hauptsächlich auf den Perlenhandel, Artefakte und Schmuck abgesehen.

Tan'heb

Tan'heb ist dem Schiffsbau und der Holzbearbeitung verschrieben. Der Großteil des importierten Holzes des Seereichs geht nach Tan'heb. Hier leben die größten Schiffsbauer und Tischler, die das Seereich verzeichnen kann. Nicht oft werden neue Schiffe für den Staat gebraucht, daher werden auch viele Schiffe im Auftrag anderer Staaten gebaut.

Kenar

Kenar ist eine auffällig unauffällige Insel zwischen all den Inseln voller Handwerk und Handel. Die Bewohner von Kenar betreiben Landwirtschaft im Auftrag des Rates, womit verhindert wird, dass allzu viele Lebensmittel importiert werden müssen.

Mitan

Mit Mitan verhält es sich wie mit Rigrava. Auch hier wird noch viel nach Perlen getaucht.

Ardenelle

Ardenelle ist die Insel der Adelshäuser und des Rates, die Insel mit den zweitmeisten Gendarmen im Seereich. Der Rat trifft sich hier immer, wenn es wichtige Belange zu besprechen gilt.

Clifden

Clifdens Küste ist von Bergen umgeben, die das Innere der Insel gut einschließen. Dadurch herrscht ein spezielles Klima auf Clifden, welches vielen seltenen Pflanzenarten das Wachsen ermöglicht. Außerdem steht auf Clifden das einzige Kloster des Mandalischen Seereichs, was sehr abgelegen steht und doch oft dafür sorgt, dass Leute, vor allem welche der unteren Arbeitsschichten, nach Clifden reisen, um bei den dort ansässigen Mönchen Rat zu suchen.

Ältere Einträge:

Myranmar

Norgrimal

Back


Kommentar

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

Name:

E-Mail (required, not public):

Website:

Kommentar :

Prüfziffer:
3 plus 3  =  Bitte Ergebnis eintragen